Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Resonanzen’ Category

Adolf Ulmke spendet 200 Euro an Gesamtschule als Dank für die Tanzdarbietung

Ambitionierte Kultur mit starkem bürgerschaftlichem Engagement über alle Generationen hinweg hatte der Bewilligungsbescheid für die Bezuschussung des Neubaus der Kulturschmiede gefordert. Schon das Eröffnungswochenende zeigte, dass der Förderverein Kulturzentrum diesem Anspruch gerecht werden will. Insbesondere die Tanzperformance „Bilder aus dem Rahmen“ mit Schülern der Gesamtschule war ein gutes Beispiel dafür und konnte das Publikum beim Festakt und am Familien-Samstag begeistern. Adolf Ulmke, Vorsitzender des Fördervereins Kulturzentrum, honorierte dieses Engagement jetzt mit einer persönlichen Spende an die Gesamtschule (GSF) in Höhe vor 200 Euro. Das Geld kann die GSF-Gruppe „Darstellen und Gestalten“ gut gebrauchen; um ihre Projekte in Zukunft finanzieren zu können. Monika Schröer vom Verein „Kultur für Uns“ schloss sich dem Dank an und überreichte ein Geldgeschenk zur Finanzierung der professionellen Unterstützung durch Anke Lux und ihren Tänzerinnen der „stage works company“ Hamm. Alle Beteiligten betonten, dass Jugendliche sowohl als Künstler als auch als Zuschauer stets in der Kulturschmiede willkommen sind. • aja

 

 Hennes

Adolf Ulmke (Mitte) hat der GSF-Gruppe „Darstellen und Gestalten“ 200 Euro gespendet. Foto: Hennes

 

[Hellweger Anzeiger | 09.11.07]

 

Advertisements

Read Full Post »

Fröndenberg | Die Kulturschmiede hat ihre erste Feuerprobe mit Bravour bestanden. Der Eröffnungsmarathon am Wochenende ließ nicht nur den Spendenrubel rollen, sondern verhalf dem neuen Veranstaltungsraum auch zu einem „Beinamen“. Als Markus-Lüpertz-Saal weisen den Raum seit gestern die blauen Buchstaben auf dem Metallschild gleich neben der Paris-Skulptur aus.

Von Anke Jacobi (mehr …)

Read Full Post »

Nachfolgend einige Bilder des Eröffnungswochenendes (WR-Online vom 22.10.07)

13021252_g_001sized.jpg img_4433_001sized.jpg saso0001_001sized.jpg saso0002_001sized.jpg 

saso0004_001sized.jpg saso0005_001sized.jpg saso0006_001sized.jpg saso0007_001sized.jpg saso0008_001sized.jpg

saso0013_001sized.jpg 13021252_g_001sized.jpg img_4433_001sized.jpg  saso0003_001sized.jpg

Read Full Post »

helleweger_20010.jpg

Bei der Eröffnung der neuen Kulturschmiede zeigten die Gesamtschüler gestern ihr Tanzprojekt „Bilder aus dem Rahmen“ Foto: Grzelak

[Hellweger Anzeiger vom 20.10.07]

Read Full Post »

Fröndenberg | „Geschafft, aber glücklich“, beschreibt Norbert Muczka den Zustand der Mitglieder des Fördervereins Kulturzentrum kurz vor der Eröffnung der Kulturschmiede. Heute Abend startet der Eröffnungsmarathon mit dem offiziellen Festakt. 220 geladene Gäste haben sich angekündigt. „Es wird eng, so dass wir sicherlich einige Gäste ins beheizte Zelt und in die Kettenschmiede bitten müssen“, kündigt der Pressesprecher des Vereins an. (mehr …)

Read Full Post »

FRÖNDENBERG | Das Ziel ist klar definiert: „Wir möchten weiterkommen. Und wenn‘s geht, natürlich gewinnen“, sagt Peter Nolte, Lehrer an der Gesamtschule, und meint damit den Wettbewerb „Kinder zum Olymp“. Von Alexandra Lehmann
Zwar entscheidet die Kulturstiftung der Länder, die den Wettbewerb zum nunmehr dritten Mal veranstaltet, erst Anfang Mai darüber, welche Schulen mit ihren Projekten in die Hauptrunde kommen. Die rund 50 Sechstklässler des Kurses „Darstellen und Gestalten“ stellen aber schon jetzt die Weichen für die nahe Zukunft.
Mit dem Tanztheater „Bilder aus dem Rahmen“ hat sich die Schülergruppe um die Lehrer Christian Passmann, Peter Nolte und Edeltraud-Schumacher Gerdes bekanntlich beworben. Ziel ist es, bestimmte Blickpunkte in Fröndenberg – beispielsweise den Trichter – mit dem Tanztheater zu verbinden. Der Startschuss für die Aktion fiel vor etwa vier Wochen. „Seitdem hat sich eine große Dynamik entwickelt“, sagt Peter Nolte, auch mit Blick auf das Blog-System. Hierdurch wird das Projekt via PC auf eine breite Plattform gestellt: Die Teilnehmer dokumentieren die Fortschritte, auf die jeder, der über einen Internetanschluss verfügt, dann Zugriff hat.
„In den letzten drei Wochen hat es allein 1200 Zugriffe gegeben, Tendenz steigend.“ Aus Baden-Württemberg und gar Österreich gab es positive Reaktionen. Aus Fröndenberg selbst gibt es leider noch so gut wie keine Einträge.
Gestern feilten die Jugendlichen weiter am Gelingen ihres Projekts. Mit der professionellen Tänzerin Anke Lux aus Hamm übten sie Schrittfolgen zu Musik in der Aula – kein leichtes Unterfangen. Schließlich galt es für die rund 50 Teilnehmer, möglichst synchron zu agieren.
Die GSF sucht noch händeringend nach Sponsoren (Kostüme, Busfahrten etc.), die gern auch aus Fröndenberg selbst kommen können. Informationen gibt es unter http://www.gsfportal.de.

HAO-10.03.07

Read Full Post »

Österreich

Wir wünschen euch eine tolle performance! Meine Studentinnen – alle künftige Lehrerinnen – werden euren Blog mitverfolgen. Alles Gute!
Gerhard Hofbauer, Päd. Hochschule Linz, Österreich.

Read Full Post »

Older Posts »