Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Tagebuch’ Category

Tagebuch vom 07.10

Liebes Tagebuch…

 

Heute sollten wir als die Stunde angefangen hatte, uns als erstes in die Listen eintragen, dann zunächst unsere Arbeitskleidung anziehen und schließlich in einen Kreis in die Aula setzen.
Dann sollten wir die Promenade, von vorne bis dahin wo wir noch nicht weiter waren, tanzen. Also fingen wir an! Doch mitten im Tanz unterbrach Frau Lux das Ganze und sagte:“
Nee so geht das nicht!“ Herr Passmann fragte Sie:“ Ja wie machen wir das, möchtest du noch an den Zählzeiten feilen? „ Frau Lux antwortete: „ Ja ich glaube, das wäre nötig.“ Also gingen wirs ganz langsam duech, bis gut aussah.
Zum Glück hatten wir zwischendurch eine zehnminütige Pause zum Trinken.

 

Nachdem diese zu Ende war, probten wir nicht mehr weiter. Wir sollten noch einmal in den Sitzkreis mit unserer DG- Tagebüchern kommen. Dort wurde uns dann gesagt, dass wir am Dienstag an das Kettenschmiedemuseum gehen und uns um 7:55 Uhr vor der Aula treffen aber, „ Welche die sowieso schon unter in der Nähe sind können auch sofort um 8:15 Uhr zum Kettenschmiedemuseum gehen! Außerdem organisierten wir noch wer alles am Mittwoch mit Frau Schumacher- Gerdes seine Wunschbilder auf Seide malen wird und wer mit Herren Nolte und Herrn Passmann tanzen wird. Am Ende zogen wir uns um, verabschiedeten uns von einander und durften dann nach Hause gehen.

 

Tabea

Advertisements

Read Full Post »

Tagebuch vom 06.09.07

Frau Schumacher- Gerdes hat uns um 7.55 Uhr in die Aula gelassen, wir hatten 10 min Zeit um uns in die Anwessenheitsliste einzutragen und uns umzuziehen. Danach sind alle in den Kreis gegangen . Herr Nolte hat  uns begrüßt. Die Schüler wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Die eine Gruppe blieb in der Aula und die andere Gruppe ging in den Spiegelraum. Die Gruppe von Herrn Nolte hat dort mit den Röhren weitergeübt.

 

Mit Herrn Passmann haben wir in der Aula weiter am Tanz gearbeitet und es wurden zwei Durchläufe gemacht. Herr Passman hat auch mitgetanzt. Dann kam Frau Lux dazu.

 

Frau Lux hat uns dann neue Schritte beigebracht, die zum Tanz gehören. Einige haben sich beim Tanzen angestellt, während die meisten gut mitgearbeitet haben.

 

Frau Lux wollte noch ein Durchlauf machen. Leider haben einige ihren Einsatz verpasst.

 

Herr Passmann hat zu mir und Denise gesagt, dass wir Herrn Nolte bescheid sagen sollen, da wir uns um zehn nach neun in der Aula treffen wollten. Alle haben dann nochmal den Tanz durchgetanzt. Herr Passmann hat uns dann auf die Stelle vorbereitet, die am Montag als Test abgeprüft wird.

Daiane

Read Full Post »

06.09.07 Tagebucheintrag

Heute haben wir uns als allererstes in einen Kreis gesetzt und die große Gruppen in zwei kleine geteilt.Eine Gruppe blieb in der Aula und die andere ging in den Musikraum 3 und hat dort abermals mit Boomwhackers etwas eingeübt: Eine Melodie die sich lustig und komisch anhörte. In der Aula haben die Kinder den Tanz eingeübt und Frau Schumacher-Gerdes und Herr Passmann führten. Nach an  nach einer Weile sind alle zurück in die Aula gegangen.

MfG gez Nadine Brontz

Read Full Post »

Tagebuch vom 31.08.07

Als erstes haben wir uns in die Anwesenheitsliste eingetragen und uns dann in zwei Gruppen eingeteilt.
In der zweiten Gruppe haben wir uns aufgewärmt, indem wir Klatschübungen gemacht haben.
Danach haben wir mit Boomwhackers“ Alle meine Entchen gespielt“. Außerdem haben wir damit auch noch etwas anderes gespielt. Das hat sich hinterher total gut angehört.

Zum Schluss führten wir der anderen Gruppe das geübte Spiel auf.

Jennifer Vorwerk

Read Full Post »

Tagebucheintrag vom 3.9.2007

Als erstes haben wir uns in einen Kreis gesetzt, dort hat Frau Schumacher–Gerdes kontrolliert, wer fehlt und wer vergessen hat sich einzutragen. Als wir das getan hatten, sollten wir in die Gruppen vom letzten Mal gehen.

Die Gruppe im Musikraum 3 hat einen Röhrenkanon mit Herrn Nolte gemacht. Aber bevor sie anfangen konnten, mussten wir erst 2 Leute, die in der letzten Stunde gefehlt hatten einbauen. Das war aber kein Problem. Nachdem sie die beiden eingebaut hatten, haben sie ein paar Durchgänge gemacht. damit die beiden, die es neu gelernt haben in den Rhythmus kommen. Aber die beiden haben es nach 2-3 Durchgängen raus gehabt. Etwas später sagte Herr Nolte: ,,Eure Aufgabe ist es nun, das alleine zu machen, also ohne das ich vorzähle“ Bevor sie das machen konnten, mussten sie erst noch jemanden finden der Herr Noltes Aufgabe übernimmt (also vorzählen). Vali meldete sich. Aber sie wollte das nicht so gerne alleine machen. Da sagte Kimberly: „Ich mach das mit dir“. Dann fingen Vali und Kimberly an zu zählen. Weil es aber nicht richtig klappte, hat Herr Nolte ihnen einmal vorgemacht wie man richtig zählt. Die beiden begriffen schnell und machten es beim 3.mal richtig. Nachdem sie einen Durchgang geschafft hatten wollten sie weiter machen. Sie wussten nämlich nicht, das sie schon durch wahren, Herr Nolte sagte: ,,Da brauchen wir jemanden der ein Zeichen gibt, das wir durch sind.“ Alle überlegten! Sie fanden niemanden weil immer einer etwas dagegen hatte. Dann sagte Herr Nolte: „Loisa macht das. Ihr ist nämlich aufgefallen, dass sie schon durch waren.“

Als das Ende der Stunde nahte, fanden wir (Marina und Sabrina), das es sich schon sehr gut anhört. Als alle gerade zurück in die Aula gehen wollten kam Frau Schumacher–Gerdes. Sie sagte uns: ,,Es gibt ja immer Leute die aus gesundheitlichen Gründen nicht mitmachen können. Die sollen demnächst immer einen Bleistift mithaben. Die sollen Wünsche auf ein weißes Din-A 4 Blatt zeichnen.“ Anschließend gingen wir gemeinsam in die Aula. Dort war die andere Gruppe noch am Üben. Sie hatten noch einmal einen Durchgang von ihrer Übung gemacht.

Von Marina Schmidt und Sabrina Guthoff

Read Full Post »

Heute haben wir uns in einen Kreis gesetzt und Frau Schuhmacher Gerdes hat

die Anwesenheitsliste nachgeguckt. Dann haben wir uns umgezogen und haben

den neuen schnellen Teil 2,3 mal geübt, natürlich haben wir die Promenade auch noch geprobt.

jan-philipp and georg

Read Full Post »

Liebes Tagebuch!

Zuerst haben wir uns in einen Kreis gesetzt und haben durchgezählt ob alle da sind. Dann ist Frau Schumacher-Gerdes mit einem Plakat herumgegangen. Wir sollten , vorlesen was auf dem Plakat stand. Herr Passmann hat gesagt , dass wir an unseren eigenen Projekten in der 6. Stunde üben sollen. Dann haben wir uns auf die Positionen gestellt und den Tanz ein paar mal getanzt. Wir übten dann den schnellen Part noch ein paar mal. Den restlichen Teil des Tanzes haben  wir noch einigemale geübt. Anschließend haben wir den ganzen Tanz noch ein paarmal geübt. Nach einer kurzen Pause, lernten wir dann noch etwas neues. Den neuen Part übten wir dann noch mehrmals.

Von Marleen Appel

Read Full Post »

Older Posts »